Mesto PREŠOV

Thursday - 02. December 2021
POZOR !!! STARÝ WEB MESTA PREŠOV !!! prejdite na www.presov.sk
 

Die Klapper - der Glockenturm

[1108; left]Der ehemalige hölzerne Wach- und Meldeturm mit einem Zwiebelkuppeldach, auf einer künstlichen Erhöhung über dem Salzwerkareal. Der erste Grubenklopfturm entstand wahrscheinlich noch während des Aufbaus der Salzgrube und erfüllte lediglich Wachfunktionen. Nach Inbetriebnahme der Grube hat man die Knappen von hier aus durch Klopfen auf den Schichtbeginn. später auch auf Feuer aufmerksamgemacht. Das Klopfen begleitete die Knappen auch auf ihrem letzten Wege. Das Holzbrett hat sich in seinen Ausmaßen kaum von den Klopfbrettern in anderen Bergstädten unterschieden. Seine Länge betrug ca. 100 cm, die Breite 15 bis 20 cm und es war ungefähr 3 cm dick. Der Hammer war aus Buchenholz. Um der besseren Resonanz wegen hat man an beiden Brettenden einige längliche Öffnungen gebohrt oder gebrannt, die als Schallkanälchen dienten.

Eine Besonderheit bestand darin, daß die Wächter auf dem Klopfturm die Pflicht hatten, in der Nacht die volle Stunde durch klopfen anzuzeigen. Diesen Dienst schätzten nicht nur die Knappen und Salzsieder, sondern alle Bewohner des Ortes. Deshalb haben sie sich 1765 entschieden gegen den Abriß des Klopfturmes gestellt und verlangten im Gegenteil dazu, da man ihn repariert, was dann in der Tat 1785 geschah. Der Klopfturm war bis in die Mitte der zwanziger Jahre unseres Jahrhunderts in Gebrauch. Später wurde er zum Glockenturm umgebaut. Der zweistockige Turm war längere Zeit in einem schlechten baulichen Zustand. Mit seiner Rekonstruktion hat man im Jahre 1967 begonnen. die Arbeiten wurden 1969 abgeschlossen.


tlačiťVerzia pre tlač
 
 

(C) Vádium s.r.o a mesto Prešov 2009 | spracované v redakčnom systéme TESMUR.CMS
Tento web používa súbory cookies. Prehliadaním webu vyjadrujete súhlas s ich používaním. Viac informácií.